Start up einmal anders - Das Fine Living Hotel

Am 28. Februar 2018 fand die erste Veranstaltung dieses Jahres unter dem Motto "Start up" statt. Gastgeber war das Fine Living Hotel in Oestrich-Winkel. Geschäftsführerin Diana Nägler und Inhaber Dr. Lothar Becker berichteten über die lange Tradition dieses Hauses und was heute daraus geworden ist.

Die Reisebranche ist zuversichtlich: 2018 wird wieder ein gutes Jahr. Auch die Reiselust der Deutschen ist ungebrochen. Und besonders erfreulich: Man hat Deutschland als Reiseland wiederentdeckt. Das gilt auch für Tagungsgäste, die verstärkt nach Tagungsstätten im nahen Umfeld suchen. Gute Voraussetzungen für gute Geschäfte! Ja, aber: Die Konkurrenz ist riesig. Der Hotelmarkt explodiert. Allerorten entstehen neue Häuser - meist in Kooperation mit großen Hotelketten.

Anders im Rheingau. Und auch das Fine Living Hotel ist anders. Anders als das, was man "von der Stange" kaufen kann. Man sieht's und spürt's schon beim Reinkommen. Vorgemacht hat's die "große Schwester" - das Atrium Hotel Mainz. Als individuell geführtes Hotel unter privater Leitung von Dr. Lothar Becker punktet das Haus seit vielen Jahren. Individualität und persönliche Hinwendung, gelebte Heimatverbundenheit und Flexibilität in allen nur möglichen Bereichen - das sind Stärken und Auswahlkriterien, die heute mehr und mehr gefragt sind. Auch das "Fine Living Hotel" hat mutig diesen Weg eingeschlagen. Und schon nach einem knappen Jahr steht fest: Es war der richtige Weg. Er ist oft steinig und mit vielen täglichen Herausforderungen gepflastert. Doch das Feedback der Gäste ist durchweg positiv. Es gibt sogar schon Wiederholungstäter ...

Diana Nägler war und ist in der Hotelbranche zu Hause. Das Geschäft mit den Betten hat sie von der Pike auf gelernt - in verschiedenen renommierten Betrieben wie Kempinski und Hilton sowie in der Schweiz war sie tätig. Mehr noch: Schon als junges Mädchen gehörten Hotelgäste in ihrem Leben einfach mit dazu. Ihre Mutter und Ihre Großeltern betrieben das Fine Living Hotel, das damals noch den Familiennamen Weinhaus Nägler trug. Als junge Frau übernahm Diana Nägler die Geschäfte - sie musste, denn ihre Mutter verstarb sehr früh und hinterließ ihr ein verdammt schwieriges Erbe.

Um das Haus für den Rheingau zu erhalten, veräußerte Diana Nägler "ihr" Hotel und startete bis zur Geschäftsführerin der Rheingau -Taunus Kultur und Tourismus GmbH neu durch. Ihr einstiges Zuhause wurde unter dem Namen Advena Hotel Jesuitengarten weitergeführt.  Doch der Erfolg war mäßig. Das ist heute anders.  Jetzt ist Diana Nägler wieder Herrin im Haus. Für sie schließt sich im Fine Living Hotel ein Lebenskreis. Als ihr Partner Dr. Lothar Becker die Immobilie im Sommer 2016 erwarb und komplett erneuern ließ, fühlte sie sich oft an längst vergangene Zeiten erinnert. Heute ist sie stolz auf das, was aus dem Haus geworden ist. Mit Lothar Becker hat sie einen Profi an ihrer Seite, der bereits aus dem Hotel seiner Familie ein florierendes Unternehmen gemacht hat.

Fotos: Annika List Fotografie & Film