MarketingFrauen: Big Idea vs. Big Data

Die Digitalisierung hat dem Marketing völlig neue Instrumente an die Hand gegeben. Die Zeichen stehen auf „Personalisierung“ und „Me-Marketing“. Darüber diskutierten am 16. Juni 2021 drei Managerinnen im Rahmen einer Veranstaltung der MarketingFrauen, organisiert durch den Marketing Club Frankfurt.

Das Thema Customer Journey Management steht in jeder Maßnahmenplanung auf der Agenda. Daten sind dabei der Treibstoff für neue Marketing-Instrumente. Dem Big Data-Trend steht das menschliche Bedürfnis nach Big Inspiration gegenüber. Emotionen sind das Mittel der Wahl, wenn man Menschen berühren will, um sie zu bewegen. Wo Daten helfen, Muster zu erkennen, schafft Kreativität und Emotion den Musterbruch.

Dieses Spannungsverhältnis war Thema einer Podiumsdiskussion mit drei Profi-Frauen:

Lena-Marie Hesse

Managing Director bei Zenith, unter den Top 100 Köpfen der Branche (WuV) und Spezialistin für Daten-basierte Marketingprogramme.

Kim-Alexandra Notz

Managing Partner bei KNSKB, unter den Top 100 Köpfen der Branche (WuV), GWA Vorstand und Herausgeberin des renommierten Podcast What´s Next, Agencies?

Carmen Wittmer

CMO bei AXA, zuvor Markenkopf der Wüstenrot Bausparkasse AG, Expertin in der Integration von Daten in der Markenführung.

Die Moderation übernahm Christian Rätsch, CEO Saatchi & Saatchi und LEO Burnett.