Tesla

Der Anteil der E-Automobile in Deutschland ist verschwindend gering. Wie die Elektromobilität dennoch für Jedermann ermöglicht werden kann, schilderte Philipp Hempel, Store Manager von Tesla Motors, bei der Veranstaltung des MC Mainz-Wiesbaden am 13. Juni 2016 im Atrium Hotel Mainz.

 

 

Das 2003 im Silicon Valley gegründete Unternehmen versetzt die sonst eher traditionsbewusste Automobilszene in Aufruhr. Elon Musk, Gründer und CEO des Unternehmens, der unter anderem auch für seine Engagements bei SolarCity und SpaceX bekannt ist, beschreibt das übergeordnete Ziel von Tesla damit, den Wandel von einer Verbrennungswirtschaft zu einer Solar-Elektrowirtschaft voranzutreiben. Dabei verfolgt Tesla einen „top-down approach“, welcher letztlich Elektromobilität für jedermann erlebbar machen soll.

 

 

 

Nach dem Launch des Tesla Roadsters 2008, einem Supersportwagen im Luxusbereich, erfolgte 2012 die viel beachtete Markteinführung des Model S, der ersten 100% elektrischen Premiumlimousine. Vor wenigen Monaten schließlich wurde Tesla’s drittes Fahrzeug vorgestellt, das Model X. Dieser SUV vereint die Platzverhältnisse eines Minivans mit der Leistungsfähigkeit eines Sportwagens. Für 2017/2018 dann hat sich das Model 3 angekündigt, ein typisches Mittelklassefahrzeug, welches wesentlich zum endgültigen Durchbruch der Elektromobilität beitragen soll.

 

 

 

Rund 80 Teilnehmer hörten mit Spannung der Vortrag von Philipp Hempel über das Unternehmen, seine Produkte, seine Ziele und die für die Automobilbranche doch eher untypische Vertriebsstruktur. Von der unglaublichen Beschleunigung dieses Tesla-Modells konnten sich unsere Mitglieder und Gäste bei den angebotenen Probefahrten überzeugen. Die zwischen 320 bis 460 PS starken Autos schaffen es von 0 auf 100 km/h in etwa 4-5 Sekunden. Absolut beeindruckend!