25.01.2016  ·  19:00 Uhr

Neujahrsempfang

Keynote: Eine kurze Geschichte der Gegenwart

Veranstaltungsort

Dorint Pallas Hotel

Auguste-Viktoria-Straße 15
65185 Wiesbaden

Inhalt

Nach dem „Nutzen und Nachteil der Historie für das Leben“ fragte Friedrich Nietzsche 1874 in seinen Unzeitgemäßen Betrachtungen – und die Frage ist nach wie vor brandaktuell. Andreas Rödder fragt nach Mustern der Geschichte – und was wir aus dem historischen Wandel lernen können. Er spricht über die Versuche, den Sinn der Geschichte zu erkennen und über die Bemühungen, Gegenwart und Zukunft zu beherrschen.

Welche sind die Grundprobleme der Gegenwart? Wie sind sie entstanden und woher kommen sie? Was ist wirklich neu – und was sind Muster aus der Vergangenheit? Was sind die wichtigsten Entwicklungen der Gegenwart, und welche Richtungen zeichnen sich für die Zukunft ab? Andreas Rödder zieht die großen Linien und wird überraschende Perspektiven auf Deutschland im beschleunigten Wandel der Welt eröffnen. Wer die Gegenwart verstehen will, wird durch diesen Vortrag neue Erkenntnisse gewinnen. 

Referent(en)

Prof. Dr. Andreas Rödder, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

Andreas Rödder, geboren 1967 in Wissen (Sieg), studierte Geschichte und Germanistik in Bonn und Tübingen. 1994 wechselte er an die Universität Stuttgart, Habilitation 2001. Seit dem Sommersemester 2005 ist Andreas Rödder ordentlicher Professor für Neueste Geschichte mit dem Schwerpunkt Internationale Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. 

Seine aktuellen Forschungen befassen sich mit der deutschen Wiedervereinigung, über die er 2009 seine vielbeachtete Gesamtdarstellung unter dem Titel „Deutschland einig Vaterland“ vorgelegt hat. Zudem beschäftigt er sich mit Wertewandelsprozessen im 20. Jahrhundert sowie mit der jüngsten Zeitgeschichte seit 1990. Im Herbst 2015 erschien „21.0 - Eine kurze Geschichte der Gegenwart“. Kommentar FAZ: „Seit Ralf Dahrendorf und Erwin Scheuch ist in der Bundesrepublik niemand mehr aufgetreten, der die gesellschaftlichen, ökonomischen, politischen und moralischen Probleme unserer Gegenwart mit so viel Sinn für Empirie, Theorie und geschichtlichem Differenzierungsvermögen zu erörtern versteht.“

Ablauf/Hinweise

18.30 Uhr  Get together
19.00 Uhr  Begrüßung durch die Präsidentin
19.15 Uhr  Keynote Prof. Dr. Andreas Rödder mit Diskussion
20.30 Uhr  Büffet und Networking

Der Gastbeitrag von 50 Euro umfasst Vortrag, Büffet und Getränke